Patientenservice

Fibromyalgie

Das ist eine sehr häufige Erkrankung mit Schmerzen in Muskel, Sehnen und Gelenken, meist ist der Schlaf nicht erholsam und es treten Verdauungsprobleme auf.
Die Verspannungsschmerzen entwickeln sich häufig über Nacht.
Die Finger, oft auch Gesicht und Füße, fühlen sich geschwollen an, die Laborwerte sind normal. Die Beschwerden können sich ca. ½ bis 1 Tag nach körperlicher und stressbedingter Überlastung schubartig verstärken.

Wichtig zur Therapie sind tägliche Dehnungs- und Streckungsübungen, Entspannungsübungen und konsequenter Stressabbau. Schmerzmittel helfen wenig, dafür man kann mit pflanzlichen und homöopathischen Therapeutika viel bewirken.
Bei den quälenden Schlafproblemen helfen niedrig dosierte Antidepressiva am besten. Eine Suchtgefahr gibt es dabei nicht.

Leitlinie Fibromyalgie:

Was bei Nackenschmerzen hilft:

Was bei Fersensporn hilft:

Was bei Reizdarm hilft:

Einen kurzen Übersichtsartikel von Dr. P. Harten:

Einen kurzen Übersichtsartikel von Dr. P. Harten:

Das modifizierte Fibro-Therapieschema der weltberühmten Mayo-Clinic:

Informationsbroschüre der Deutschen Rheuma-Liga:

Informationsbroschüre der Deutschen Rheuma-Liga:

Einen kurzen Übersichtsartikel von Dr. P. Harten:

Ein Übersichtsblatt zur Fibromyalgie-Kur durch Schüßler Salze:

Das Informationsblatt "Fibromyalgie braucht Bewegung" der Deutschen Rheuma-Liga:

Der Artikel "Das Fibromyalgie Syndrom: Befunde, Symptome und Therapie":

Zeitungsartikel 16.07.2005 in den Kieler Nachrichten zum Thema Fibromyalgie Modellprojekt:

Zur Darstellung der auf dieser Seite angebotenen PDF-Dateien benötigen Sie den Acrobat Reader der Firma Adobe. Der Acrobat Reader ist eine kostenlose und lizenzfreie Software zur Anzeige von PDF-Dateien, die Sie hier für Ihr Betriebssystem downloaden können: